«10vor10» vom 8.6.2017

Beiträge

  • FOKUS: Wahlen in Grossbritannien

    Nur sechs Wochen hat der Wahlkampf in Grossbritannien gedauert. Dieser wurde aber wider Erwarten nicht vom Brexit als Thema dominiert. «10vor10» war in den Strassen Londons unterwegs und fragte bei der Bevölkerung nach, was sie denn aktuell am meisten beschäftigt.

  • FOKUS: Einschätzungen aus London – May

    Der Wahlkampf drehte sich vor allem um die beiden Köpfe an der Spitze der grossen Parteien, der Konservativen und der Labour-Partei. Premierministerin Theresa May hatte diese Wahlen forciert, aber punktete sie jetzt auch im Wahlkampf? Korrespondentin Henriette Engbersen mit einigen Einschätzungen.

  • FOKUS: Die Schwächen der Premierministerin

    Theresa May gibt sich gern als starke Frau. Sie hat das Ruder nach dem Brexit übernommen und will es auch in der Hand behalten, wenn es jetzt in die Verhandlungen mit Brüssel geht. May wurde zunächst von vielen Seiten gelobt, aber ihr Image hat inzwischen einige Kratzer und Beulen bekommen.

  • FOKUS: Einschätzungen aus London – Corbyn

    Die grosse Überraschung des Wahlkampfs heisst Jeremy Corbyn. Er ist der Chef der Labour-Partei und politisiert Linksaussen. Vor einigen Wochen hätte kaum jemand erwartet, dass er der Konservative gefährlich werden könnte. Nun ist er der grosse Kontrahent von May. Wie hat er das geschafft?

  • FOKUS: Corbyn im Aufwind

    Anfangs wurde Jeremy Corbyn belächelt. In den Verhandlungen mit der EU etwa habe er keine Chance, meinte Theresa May, weil er «allein und nackt» im Raum stehe. Corbyn ist anders als die typischen britischen Politiker. Er ist weniger geschliffen und das gefällt seinen Wählern offensichtlich.

  • FOKUS: Einschätzungen aus London

    Die Ausgangslage könnte kaum spannender sein. Corbyn ist im Aufwind, Theresa May mit Problemen. Im April, als der Wahltermin festgelegt wurde, hätte niemand damit gerechnet, denn der Vorsprung der Konservative lag damals bei 20 Prozent. Was für Resultate werden jetzt erwartet?

  • FOKUS: «Spinnen» die Briten?

    Die Briten sind ein Volk mit grossen Traditionen und eigener Politik. Programme, Positionen, aber auch die Herkunft, das Alter oder die gesellschaftliche Schicht, zu der man zählt, spielen eine wichtige Rolle. «10vor10» war in Grossbritannien unterwegs und versuchte diesem Volk den Puls zu fühlen.

  • Comey war «schockiert» von Trump

    James Comey, der bis vor wenigen Wochen FBI-Direktor war, sagte heute vor dem Senat zur Russland-Affäre aus. Das Verhalten des US-Präsidenten habe ihn schockiert, meinte er und bezichtig Donald Trump der Lüge. «10vor10» mit den Details.

  • Newsflash

    Schweiz: Keine Aufrüstung der Kampfjets +++ Schweiz: Bombardier baut Stellen ab +++ Iran: Attentäter identifiziert +++ Frankreich: Bacsinszky verpasst Finaleinzug