«10vor10» vom 30.4.2015

Beiträge

  • Lichtblicke in Nepal

    Trotz allem Elend nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal gibt es immer wieder Lichtblicke. Heute haben Retter einen jungen Mann, der fünf Tage unter den Trümmern eingesperrt war, geborgen.

  • FOKUS: Der letzte Auftritt

    Heute Abend findet das letzte TV-Duell der beiden Spitzenkandidaten für die britische Unterhauswahl, Ed Miliband und David Cameron statt. Es ist kein direkter Schlagabtausch, die Politiker beantworten stattdessen Fragen der Fernsehzuschauer. Mit Einschätzungen von SRF-Korrespondent, Urs Gredig.

  • FOKUS: Ein hölzerner Politiker

    Eine Woche vor dem Urnengang ist weiterhin völlig offen, wer nächster Premierminister Grossbritanniens wird. Sollte die Labour-Partei gewinnen, kommt es zum grossen Wechsel. Und mit Ed Miliband würde ein Mann in Nummer 10 Downing Street einziehen, dem dies nicht viele Leute zugetraut hätten. Ein oft belächelter Kandidat im Portrait bei «10vor10».

  • FOKUS: Zerreissprobe im Königreich: Schottland

    Wie schon die Abstimmung über die Unabhängigkeit vom letzten Jahr gezeigt hat, fühlen sich viele Schotten nicht in erster Linie dem Britischen sondern eher dem Regionalen verbunden. Im Teil zwei der Wahlserie besucht «10vor10» Shetland, den nördlichsten Teil Schottlands und zeigt, dass London hier sehr weit entfernt zu sein scheint.

  • Milliardenverlust der Schweizerischen Nationalbank

    Im ersten Quartal des laufenden Jahres muss die Schweizerische Nationalbank einen Verlust von über 30 Milliarden verbuchen. Hauptgrund ist die Aufhebung des Mindestkurses im Januar und der damit verbundene starke Schweizer Franken.

  • Gefahr eines Missbrauchs der Antirassismus-Strafnorm?

    SVP-Generalsekretär Martin Baltisser und seine Stellvertreterin Silvia Bär wurden heute wegen Rassendiskriminierung im Fall eines Plakats aus dem Wahlkampf 2011 verurteilt. Die SVP ist schon seit längerem der Meinung, dass der Anti-Rassismus-Artikel ganz abgeschafft gehört, doch damit steht sie alleine da. Es gibt jedoch auch aus anderen politischen Lagern kritische Stimmen, wie der Beitrag von «10vor10» zeigt.

  • Newsflash

    +++ Keine Stromleitungen auf Vorrat +++ Kaba plant Fusion +++ Ausschreitungen bei Anti-Expo-Demo+++

  • Das Wunderkind ist erwachsen geworden

    Teo Gheorghiu gehört zu den besten Pianisten der Welt. Geboren wurde das Ausnahmetalent in der Schweiz, mittlerweile lebt er in London. Der 22-jährige hat bereits Konzerte auf der halben Welt gegeben und spielt fleissig CDs ein. Bekannt wurde Teo Gheorgiu in Fredi Murers Erfolgsfilm «Vitus». Als Wunderkind spielte er die Hauptrolle eines musikalisch hochbegabten Jungens gleich selber. «10vor10» hat den Pianisten in der Schweiz getroffen.