«10vor10» vom 14.1.2013

Beiträge

  • Schweizer Wasserkraft zu teuer

    Nach dem Atomausstieg will der Bund unter anderem die Wasserkraft verstärkt ausbauen. Doch subventionierter Ökostrom aus deutschen Solar- und Windanlagen flutet den Strommarkt und drückt auf die Preise. Das Resultat: Schweizer Wasserkraft ist unter diesen Bedingungen nicht mehr profitabel.

  • Mali: Sieg innert Wochen

    Frankreich will seine Militärpräsenz in Mali aufstocken und rechnet damit, den Krieg gegen die Islamisten innerhalb einiger Wochen zu beenden.

  • Schweiz im UN-Sicherheitsrat: Parlament will mitreden

    Die Schweiz will sich um einen Platz im UN-Sicherheitsrat für 2023 und 2024 bewerben. Der Bundesrat hat ein entsprechendes Bewerbungsverfahren aufgenommen. Doch einige Parlamentarier sehen durch einen Sitz der Schweiz in diesem Gremium die Neutralität bedroht. Für andere ist der Sitz wiederum ein wichtiges Mittel, um sich für internationalen Frieden einsetzen zu können.

  • Mehr Regeln trotz weniger Alkohol

    Eine Kommission des Ständerates berät über strengere Alkoholgesetze – restriktivere Verkaufszeiten und nächtliche Happy Hours sollen dem Gesetzesvorschlag nach verboten werden. Der Vorstoss überrascht, denn die Schweizer trinken immer weniger. Gewerbeverbände wehren sich gegen das Vorhaben.

  • Indien: «Frauen behandelt wie Freiwild»

    Die Meldungen aus Indien über Gräueltaten an Frauen reissen nicht ab. Die Brutalität mit der die Männer indische Frauen behandeln, ist schockierend: In einem Interview berichtet eine Ärztin, wie ihr Mann versucht habe, eine Fehlgeburt zu provozieren, indem er sie die Treppe hinunterstiess. Ihr Mann, ebenfalls Arzt, hatte erfahren, dass sie zwei Mädchen erwartete.

  • Newsflash

    Verschärfung von US-Waffengesetz +++ Ruby erscheint vor Gericht +++ Reisefreiheit für Kubaner

  • Jodie Foster outet sich öffentlich

    Auf charmante Weise gab Jodie Foster den Medien in ihrer Dankesrede an den Golden Globes zu verstehen, dass sie lesbisch ist. Sie dankte ihrer ehemaligen Lebenspartnerin für die Unterstützung. Homosexualität ist in Hollywood noch immer ein Tabuthema.