«10vor10» vom 21.1.2014

Beiträge

  • Ständeratskommission sagt Ja zu 2. Röhre

    Eine zweite Gotthardröhre ist Umweltverbänden ein Dorn im Auge, die Alpenschutzinitiative verbietet die Erweiterung der Kapazitäten gar explizit. Zur Sanierung des alten Tunnels soll nun aber eine Zweitröhre Staus während den Arbeiten verhindern. Nun hat die Kommission des Ständerates einer solchen zugestimmt.

  • Affäre, Rücktritt, Riesenlohn

    Der CEO der Luzerner Kantonalbank tritt in Folge einer privaten Affäre zurück – trotzdem erhält er noch ein volles Jahresgehalt. Die Vertragsklausel reizt den Spielraum der Minderinitiative maximal aus – dennoch bleibt es für viele unverständlich wie jemand ohne wirklich zu arbeiten ein mittleres, sechsstelliges Gehalt erhält.

  • Atomausstieg: Sparziele gestrichen

    Die Umwelt- und Energie-Kommission des Nationalrates hat die Vorgabe, den Energieverbrauch bis 2020 um 16 Prozent zu senken aus der Vorlage gestrichen. Auch weitere Sparziele fielen der Korrektur zum Opfer. Ohne diese Einsparungen wird der Atomausstieg schwer zu meistern sein.

  • Systematische Folter

    Fotos belegen erstmals die systematische Misshandlung und Ermordung von Gefangenen im syrischen Bürgerkrieg. Die Dokumente lassen ausserdem darauf schliessen, dass die Grausamkeiten von oberster Stelle des Regimes gebilligt werden.

  • Das Leben der Flüchtlingskinder

    Millionen von Syrern sind auf der Flucht. Besonders schwer trifft es viele Kinder – sie reisen ins umliegende Ausland und müssen bereits im Alter von acht Jahren über zwölf Stunden am Tag arbeiten, um zu überleben. Die Flüchtlingskinder drohen zur verlorenen Generation zu werden.

  • Schöne neue Einkaufswelt

    Mit Kameras werden Kunden im Laden verfolgt, ihr Verhalten analysiert und womöglich werden ihnen sogar entsprechende Kaufanreize individuell aufs Telefon gesendet. Der Detailhandel hinkt dem Onlinehandel weit hinter her, wenn es darum geht, das Käuferverhalten zu untersuchen. Doch moderne Systeme machen Kunden zum gläsernen Menschen und setzen gezielte Einkaufsimpulse.

  • Newsflash

    Briefmarken bleiben gleich teuer +++ Neue Überwachungssysteme für die SBB +++ Notstand in Bangkok

  • Auf dem Weg nach oben

    Stanislas Wawrinka feiert Erfolge am Laufband – obwohl das Jahr noch jung ist, ist der Schweizer Tennisstar schon kräftig durchgestartet. Der Schweizer des Jahres bezwang am Australian Open Novak Djokovic und sichert sich damit den Platz im Halb-Finale.