«13 Millionen Menschen sind vom Hungertod bedroht»

Seit Wochen warnt die UNO, dass sich in Afrika die grösste humanitäre Krise seit dem Zweiten Weltkrieg anbahne. Heute sammelt die Glückskette an einem nationalen Solidaritätstag für die Opfer der Hungersnot. Priska Spörri von der Glückskette erklärt, weshalb gerade jetzt Geld gesammelt wird.

Somalia: Ein von Hunger betroffenes Kind wird in einem Spital über eine Nasensonde ernährt.
Bildlegende: Aufgrund von Dürre und Konflikten sind im Südsudan, in Somalia und Nigeria 13 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht. Keystone

Ausserdem:

  • Leserschwund bei gedruckten Schweizer Tageszeitungen, Leserzuwachs im Internet. Rafael von Matt hat sich die neusten Wemf-Zahlen angeschaut.
  • Heute entscheidet das Schweizer Sportparlament über eine Kandidatur der Schweiz für die olympischen Winterspiele 2026. Pro und Contra mit Matthias Aebischer und Silva Semadeni - beide von der SP.
  • In Grossbritannien werden Asylbewerber ungerecht verteilt. Martin Alioth erklärt.

    Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Aleksandra Hiltmann