Die Schweiz ist fest im Griff der Hitzewelle

Heute gibt Meteoschweiz erstmals in diesem Sommer eine Hitzewarnung heraus. Denn: An den kommenden drei Tagen wird das Thermometer nicht unter 30 Grad sinken. Gleichzeitig steigt die Luftfeuchtigkeit. Eine gefährliche Kombination. Der Bund hat einen Katalog von Empfehlungen ausarbeiten lassen.

Im Flussbad am Oberen Letten in Zürich herrscht Grossandrang.
Bildlegende: Nur noch ab in Wasser: In den Schweizer Badis herrscht in dieser Tage Grossandrang - zum Beispiel am Oberen Letten in Zürich. Keystone

  • Elf Verletzte hat der Terror-Anschlag gefordert, der in der Nacht auf Montag in London verübt wurde. Alle Opfer sind Muslime. Die britischen Behörden sprechen von einer gezielten, muslim-feindlichen Attacke. Die Angst vor einem solchen Angriff kennen auch Schweizer Muslime.

 

  • Der Online-Handel in der Schweiz wird weiter rasant wachsen. Dies geht aus dem E-Commerce-Report 2017 hervor. Den Schweizer Anbietern die Suppe versalzen könnte da aber vor allem ein Unternehmen: Der Online-Riese Amazon.

 

  • Die UNO soll Kriegsverbrechen in Syrien unabhängig verfolgen. Doch ihr fehlt das Geld dazu. Menschenrechtsorganisationen haben darum jetzt eine ungewöhnliche Strategie gewählt: Sie rufen Privatpersonen auf sozialen Medien zu Spenden auf.

Autor/in: Markus Föhn, Moderation: Hans Ineichen