«Homosexuelle in Ägypten können kaum auf Solidarität zählen»

In der ägyptischen Hauptstadt Kairo stehen aktuell 17 Männer wegen homosexueller Handlungen vor Gericht. Die Anklage: unter anderem «unmoralisches Verhaltens». Menschenrechtsgruppen werfen den Behörden vor, die Polizei habe die Männer vergangene Woche völlig willkürlich festgenommen.

Ägypten geht rigoros gegen Homosexuelle vor - wie hier an einer Gerichtsverhandlung gegen Schwule 2014.
Bildlegende: Ägypten geht rigoros gegen Homosexuelle vor - wie hier an einer Gerichtsverhandlung gegen Schwule 2014. Keystone

Weitere Themen:

  • Syrien hat sich für die Playoffs der Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifiziert. Doch für die syrischen Fussballprofis ist das Ganze auch eine Zerreissprobe. SRF hat sie eine Woche lang begleitet.
  • Gerade mal jedes zweite Schwein in der Schweiz kommt während seines Lebens an die frische Luft. Das kritisiert der Schweizer Tierschutz STS. Suisseporc, der Verband der Schweizerischer Schweinezucht- und Schweineproduzenten, nimmt Stellung.
  • Einen Film nicht einfach nur anschauen, sondern in ihn eintauchen: Solche Virtual Reality-Streifen werden derzeit am Zurich Film Festival gezeigt. Wie weit ist diese Technologie? Die Frage geht an die SRF-Digitalredaktion.

Moderation: Christina Scheidegger, Redaktion: Miriam Knecht