In Russland droht ein Hungerstreik im WM-Trubel unterzugehen

In Russland spricht derzeit alles über die Fussball-WM. Dabei gäbe es noch ein ganz anderes Thema: Oleg Senzov - der ukrainische Regisseur sitzt in einem russischen Straflager - und befindet sich im Hungerstreik. Seit Mitte Mai. Die Einschätzungen von unserem Korrespondenten.

Ein Wachposten eines russischen Arbeitslagers.
Bildlegende: Gefangen im Arbeitslager: Seit Mitte Mai ist Oleg Senzov im Hungerstreik. Keystone

Die weiteren Themen:

  • In Iran wird gegen den Verfall der iranischen Währung protestiert. Der Rial hat im letzten halben Jahr fast 50 Prozent seines Wertes gegenüber dem US-Dollar eingebüsst.
  • Trotz Waffenruhe wird im Süden Syriens gekämpft. Nebst Assads Regierungstruppen, die dort gegen Rebellen vorgehen, mischt offenbar auch die russische Armee an der Seite Assads wieder mit. Unsere Korrespondentin berichtet.
  • Am EU-Gipfel in Brüssel wollen die Staats- und Regierungschefs eine Lösung in der Flüchtlingsfrage erreichen. Vorher hat es auffällig viele bilaterale Treffen gegeben.

Autor/in: Matthias von Wartburg, Moderation: Salvador Atasoy, Redaktion: Monika Glauser