Masern in der Schweiz: Impfskepsis könnte zu Epidemie führen

Seit 2015 sollten die Masern laut Bund ausgerottet sein. Dennoch sind sie auf dem Vormarsch, wie schon lange nicht mehr. Einige Infektionen seien während der Ferienzeit aufgetreten, schreibt das Bundesamt für Gesundheit.

Ein Mädchen liegt auf einem Bett. Man sieht die Symptome für Masern - rote Punkte auf dem Rücken.
Bildlegende: Die Masern sind in der Schweiz auf dem Vormarsch. Ein Grund ist, dass zu viele Menschen nicht geimpft sind. keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Nach dem Einreisestopp in den USA für Menschen aus sieben muslimischen Ländern, haben sich 160 CEOs aus der Biotech-Branche zusammengetan. Sie haben einen offenen Brief verfasst - gegen die Einreisesperre. Wir haben mit einem dieser CEOs gesprochen.
  • Japaner mögen Roboter lieber als echte Menschen. Jedenfalls dann wenn die Menschen Zuwanderer sind.

Moderation: Salvador Atasoy