Noch keinen Regierungschef für Armenien

Armenien hat vorerst keinen neuen Regierungschef: Der Oppositionspolitiker Nikol Paschinjan verpasste die Wahl im Parlament - was zu grossen Demonstrationen führte. Die Journalistin Silvia Stöber ist derzeit in Armeniens Hauptstadt Eriwan und schildert die Situation vor Ort.

Menschen in Armenien laufen als eine Kette durch die Strassen.
Bildlegende: Demonstrationen in den Strassen von Armenien Keystone

Die weiteren Themen:

  • In Südspanien werden Erdbeerpflückerinnen aus Marokko sexuell belästigt und vergewaltigt: Das zeigt eine neue Recherche der Medienportale «Buzzfeed News Deutschland» und «Correctiv».
  • Venedig lebt vom Tourismus, leidet gleichzeitig aber auch darunter: Tausende von Leuten strömen täglich in die Lagunenstadt. Nun aber will Venedig Drehkreuze an den wichtigsten Eingängen in die Stadt aufgestellt.
  • Das Drama am Pinge d Arolla hat inzwischen sieben Todesopfer gefordert. Sie gehörten zu jenen 14 Skitourengänger, die am Sonntag von einem Wintersturm überrascht worden sind und dann die Nacht im Freien verbringen mussten. Einer, der die Region am Pigne d Arolla gut kennt, ist Bruno Jelk. Er war jahrzehntelang Rettungschef in Zermatt.

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Simone Weber