Trauminsel geschlossen - wegen zu viel Dreck

Thailand schliesst einen Strand. Die Philippinen gleich eine ganze Insel. So versucht man dort die Umweltschäden zu mildern, die der Badetourismus hinterlässt. Währenddessen soll Abfall weggeräumt werden, die Korallenriffe sollen sich erholen können. Aber ist das der richtige Weg?

Ein Strand der Insel Boracay, der mit Algen verschmutzt ist.
Bildlegende: Hier darf man künftig nicht mehr baden: Die gesamte Insel Boracay wird geschlossen. Reuters

Weitere Themen:

  • «Ziemlich beste Freunde»: Die Präsidenten Macron und Trump treffen sich in den USA. Was bringt's? Auch für die EU?
  • Was das Wahlergebnis in Grönland für die Unabhängigkeit der grössten Insel der Welt bedeutet.
  • Irland bekommt 13 Milliarden Euro, die es eigentlich gar nicht will.

Moderation: Roger Aebli, Redaktion: Susanne Stöckl