WEF 2018: Wissenschaft sucht Nähe zur Wirtschaft

Am WEF in Davos treffen sich ab heute gut 70 Staatsoberhäupter und zahlreiche Wirtschaftsvertreter. Doch auch die Wissenschaft ist präsent in Davos - unter anderem die ETH. Das Networking sei wichtiger denn ja, sagt ETH-Präsident Lino Guzzella.

Veranstaltung am WEF in Davos. Auch die ETH nutzt die Gelegenheit zum Networking.
Bildlegende: Podium am WEF in Davo: Auch die ETH nutzt die Gelegenheit zum Networking. Ke

Die weiteren Themen:

  • In der Schweiz herrscht gebietsweise die Höchste Lawinen-Gefahrenstufe. Doch der viele Schnee hat auch eine positive Seite - und zwar für die Gletscher.
  • Der Ton zwischen Russland und dem Westen ist so scharf wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr. Der Kreml nützt dies für den Wahlkampf.
  • Seit Frieden herrscht zwischen der FARC und der kolumbianischen Regierung, hat sich die Gewaltsituation in grossen Teilen Kolumbiens verbessert. Nicht so in der Gegend um Tumaco: Hier zeigen Mordrate und Zahlen zum Kokainhandel ein düsteres Bild.

Autor/in: Markus Föhn, Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Simone Weber