«Wir sprechen heute im Sport offener über sexuelle Übergriffe»

Die österreichische Skisportlerin Nicola Werdenigg war ein Teenager, als sie in den 70er Jahren im Skiweltcup debütierte. Sie schildert der Zeitung «Der Standard» eine Zeit, in der sexuelle Übergriffe offensichtlich Normalität waren. Wie sieht es im Schweizer Sport aus? Adrian von Allmen.

Ski-Abfahrt Zielraum der olympischen Spielen in Sotschi.
Bildlegende: Sexuelle Übergriffe in Sportvereinen sind keine Seltenheiten. keystone

Die weiteren Themen:

  • In Deutschland wird nach der gescheiterten Regierungsbildung der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zur zentralen Figur. Neuwahlen veranlassen oder den Bundestag auflösen - das alles kann nur der Bundespräsident. Ist Steinmeier dieser Aufgabe gewachsen? Stefan Braun.
  • Die Weltklimakonferenz in Bonn ist erst vor wenigen Tagen zu Ende gegangen, da fordern junge Umweltforscher: Die Schweiz sollte baldmöglichst selbst einmal eine solche Klimakonferenz abhalten. Die jungen Forscher vom Forum für Aussenpolitik «foraus» wollen eine viel aktivere Rolle in der Klimapolitik spielen, als einfach nur an Konferenzen mit «dabei» zu sein, finden sie: Ein Gespräch mit dem Umweltwissenschafter der ETH Zürich Oskar Jönsson, er hat an dem Papier mitgeschrieben. Und: Ein Gespräch mit Florian Egli, Vizepräsident von «foraus».

Moderation: Christina Scheidegger, Redaktion: Hanna Jordi