«Auf dass uns vergeben werde» von A. M. Homes

  • Sonntag, 15. Juni 2014, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 15. Juni 2014, 11:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 21. Juni 2014, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der preisgekrönte Roman der Amerikanerin A. M. Homes über das spannungsgeladene Verhältnis zweier Brüder führt an einen Abgrund. An dessen Rand entsteht so etwas wie eine Familie und ein scharfsinniger, anrührender Roman über unsere Zeit, bitterböse und lustig obendrein.

Ein Porträtfoto von A. M. Homes.
Bildlegende: Für ihren jüngsten Roman gewann A. M. Homes letztes Jahr den Women's Prize for Fiction. Marc Melki

Harry hat seinen jüngeren Bruder George, einen erfolgreichen TV-Produzenten, immer beneidet. Als George einen Autounfall verschuldet, bei dem die Eltern eines kleinen Jungen ums Leben kommen, nimmt die Katastrophe ihren Lauf. Harry aber, der immer im Schatten seines Bruders stand, wächst über sich hinaus. Was wie eine Tragikomödie anfängt, entwickelt sich zu einem bitterbösen Familiendrama.

«Auf dass uns vergeben werde» ist ein grosser zeitdiagnostischer Roman über unsere kommerzialisierte Gesellschaft, in der fast alles käuflich ist, aber das, was zählt, für kein Geld der Welt zu haben ist.

Buchhinweis:
A. M. Homes. Auf dass uns vergeben werde. Aus dem amerikanischen Englisch von Ingo Herzke. Kiepenheuer & Witsch, 2014.

Autor/in: Heini Vogler