«Kraft» von Jonas Lüscher

Ein Milliardär aus dem Silicon Valley stellt eine knifflige Frage und bietet ein Preisgeld von 1 Million Dollar für die beste Antwort. Die Frage im Roman «Kraft» von Jonas Lüscher lautet: «Warum ist alles, was ist, gut; und wie können wir es dennoch verbessern?»

Jonas Lüscher.
Bildlegende: Jonas Lüscher. Ekko von Schwichow.

Richard Kraft ist Rhetorikprofessor in Tübingen. Er gilt als brillanter und eloquenter Denker. Für jedes noch so abseitige Thema findet er mühelos Argumente. Kraft hat aber Probleme: Er ist unglücklich verheiratet und finanziell am Anschlag. Er braucht Geld, um sich aus seiner Ehe freizukaufen. So reist er ins Silicon Valley, um an dem wissenschaftlichen Wettstreit mit den klügsten Köpfen der Welt teilzunehmen und die Million Dollar zu gewinnen. Doch er muss feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, überzeugende Argumente für die Beantwortung der Preisfrage zu finden. Esther Schneider spricht mit dem Schweizer Autor über das mit Spannung erwartete Buch.

Buchhinweis: Jonas Lüscher. Kraft. C.H. Beck Verlag, 2017.

Autor/in: Esther Schneider