«Nahe dem wilden Herzen» von Clarice Lispector

  • Sonntag, 13. Oktober 2013, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 13. Oktober 2013, 11:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 19. Oktober 2013, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Clarice Lispector wuchs als Tochter ukrainischer Eltern in Brasilien auf. 1944 veröffentlichte sie mit 19 Jahren ihren ersten Roman «Nahe dem wilden Herzen». Dies löste eine kleine Sensation aus, da Lispector sich vom vorherrschenden realistischen «Regionalismo» abwandte.

Die Autorin als Dame: Clarice Lispector aus Brasilien.
Bildlegende: Die Autorin als Dame: Clarice Lispector aus Brasilien. Verlag Schöffling & Co.

Der «Regionalismo» war die vorherrschende literarische Strömung der brasilianischen Literatur der 1940er-Jahre. Lispector gab ihrem Roman eine urbane, existenzialistische Note. Die Erzählerin dringt tief in die Reflexionen und in die Gefühlswelt ihrer Heldin Joana vor. Das Lebensumfeld der jungen Frau blitzt nur gelegentlich auf, während die Tiefen ihrer Gefühlswelt ausgelotet werden. Das Lebensumfeld mit dem frühen Tod des Vaters und einer unglücklichen Kindheit im Internat bringt Joana gegen innere und äussere Widerstände dazu, den Weg zu eigenem Reichtum in ihrem «wilden Herzen» zu finden.

Bernadette Conrad und Alain Claude Sulzer im Gespräch mit Heini Vogler.


Buchhinweis:
Clarice Lispector: «Nahe dem wilden Herzen». Aus dem Portugiesischen von Ray-Güde Mertin und Corinna Santa Cruz. Schöffling, 2013

Autor/in: Heini Vogler