«Raum der Erinnerung. Tatsachen» von Marcel Cohen

  • Sonntag, 6. Juli 2014, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 6. Juli 2014, 11:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 12. Juli 2014, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Bücher zum Holocaust gibt es viele. Nun liegt eines vor, dessen Verfasser - ein renommierter französischer Autor und Journalist - die grössten Skrupel hatte, es zu schreiben: Die eigene Erfahrung schien ihm zugleich zu privat und zu allgemein.

Porträt eines mannes mit hellblauem Hemd.
Bildlegende: Marcel Cohen, französischer Autor und Journalist. Esby/Wikimedia

Erst mit 75 überwand sich Marcel Cohen, Kind von Istanbuler Juden, zu Papier zu bringen, was sein ganzes Leben geprägt hatte: Er war fünf, als die gesamte Familie in Paris verhaftet und nach Auschwitz deportiert wurde. Ihm blieben neben den frühen Kindheitserinnerungen nur ein paar wenige Gegenstände: Das Armband der drei Monate alten Schwester, die Geige des Vaters, ein Eierbecher, den die Mutter 1939 einer Freundin geschenkt und den diese 70 Jahre lang aufbewahrt hatte.

Franziska Hirsbrunner im Gespräch mit der Schriftstellerin Cécile Wajsbrot, einer Freundin Marcel Cohens.

Buchhinweis:
Marcel Cohen. «Raum der Erinnerung. Tatsachen.» Aus dem Französischen von Richard Gross. Edition Tiamat, 2014.

Autor/in: Franziska Hirsbrunner