8x15. die Premiere in Solothurn

Das Konzept «Kein Casting, keine Jury, kein Wettbewerb, sondern einfach nur gute Musik» ging auf. Dabu Fantastic, Das Pferd, Les Yeux Sans Visage, Mmmh!, Modern Stalking, My Heart Belongs To Cecilia Winter, Palkomuski und Sheila She Loves You begeisterten das 8x15.-Publikum im Kofmehl Solothurn.

Casting-Shows? Gibts schon genug! Wir zeigen einfach die Musik, die man hören muss – querbeet. Das ist «8x15», das sind an einem Abend 8 der zur Zeit originellsten Schweizer Bands à 15 Minuten live auf der Bühne. Die Premiere ging am 25. November 2010 in der Kulturfabrik Kofmehl in Solothurn über die Bühne. Mit Erfolg: Das Konzept «Kein Casting, keine Jury, kein Wettbewerb, sondern einfach nur gute Musik» ging auf. Der Konzertabend, der vom Schweizer Fernsehen aufgezeichnet und live auf DRS Virus und Backstageradio ausgestrahlt wurde, begeisterte das Publikum vor Ort und zuhause vor dem Radio.

Beiträge

  • Sooo fresh: Dabu Fantastic

    «Dabu Fantastic machen Mundart-Musik - oft gerappt, oft gesungen, immer mit Schalk und Funk», steht in der Eigenwerbung geschrieben. Das können wir unterschreiben und präsentieren mit dem Trio aus dem Zürcher Oberland einen der wohl zurzeit frischesten Live-Acts.

  • Wihaaa! - Das Pferd live

    Das Pferd aus Basel spielt eine verquere Mischung aus Elektro und Punk. Das Konzept: Zwei Musiker machen mit möglichst wenig Instrumenten Musik, die eine fünfköpfige Rock-Band in den Schatten stellt. Das haut den stärksten Gaul um und bringt das Tanzbein zum Jucken.

  • Mehr New Wave! Les Yeux Sans Visage

    New Wave hier, New Wave da. Heutzutage hat jede Band, die hip sein will, einen Synthesizer am Start. Les Yeux Sans Visage haben auch so einen, setzen diesen Sound aber so konsequent wie keine andere ein. Ausserdem sind die Luzerner live schlicht und einfach eine Wucht.

  • Mmmh! das rockt!

    Mmmh! ein Name, der sich in allen möglichen Varianten aussprechen (oder auf der Zunge zergehen) lässt. Dieses facettenreich-mögliche Mmmh! bringt auch den Pop-Sound der Fribourger auf den Punkt: Wer seinem Charme nicht innerhalb von Sekunden verfällt, hat selber Schuld.

  • Let's Stagediving: Modern Stalking

    Wer einen solch träfen Bandnamen hat, um den kommt man eigentlich fast nicht herum. Modern Stalking ist der Name eines Solothurner DJ-Kollektivs, das in seiner Heimatstadt bereits Kultstatus geniesst. Es ist Zeit, dass auch der Rest der Schweiz in den Live-Genuss kommt.

  • MHBTCW ist der Name

    Sie sind weit mehr als der grösste gemeinsame Nenner in der Schweizer Indie-Szene, wenn es um die Frage geht, wer wohl das grösste Potential zum Durchbruch hat. My Heart Belongs To Cecilia Winter aus Zürich und Bern haben 2010 ihr Debüt-Album «Love Will Cut Through Everything» veröffentlicht.

  • Palkomuski = Party

    Für eine gute Party brauchts eine gute Gipsy-Punk-Band! Palkomuski aus Zürich haben diese Aufgabe bei «8x15» mit Bravour gemeistert. Das Quintett macht die Clubs dieses Landes seit zwei Jahren unsicher und überzeugt mit seinen legendären, energiegeladenen Live-Shows.

  • We love Sheila She Loves You

    Sheila She Loves You staubten bereits so manchen Bandwettbewerb ab, erspielten sich mit ihrem ersten Album einen astreinen Ruf und stehen vor einer grossen musikalischen Zukunft. Das Geheimnis liegt im ausgeklügelten Pop-Sound des Basler Quintetts und vor allem in ihren Live-Shows.