8x15.-Live-Happening im Bierhübeli Bern

Sie kamen, spielten und überzeugten: die 8x15.-Acts im Bierhübeli Bern. Die Acts von Aloan bis We Love Machines präsentierten ihrer besten Seite. Die 15-Minuten-Sets sorgten mit einer Bandbreite von Elektro bis Rap für Unterhaltung und zeigten, wer zu den angesagten Live-Acts dieses Landes gehört.

Beiträge

  • Neckisch frecher Elektro: Aloan

    Electro, HipHop mit Sixies-Style ... Wem die Platten von Aloan gefallen, dem dürfte das 8x15.-Live-Set der Genfer einen begeisterten Applaus entlocken. Hier gibts Spass, Spannung und neckische Spielereien auf der Bühne.

  • Auf Fahrt mit 7 Dollar Taxi

    «Genau 90 Sekunden und wir haben das Publikum im Griff,» erklärten die Luzerner Indie-Rocker im Vorfeld zu ihrem Auftritt im Bierhübeli Bern. Und waren damit nicht etwa grossmäulig - im Gegenteil. 7 Dollar Taxi sind live eine Wucht.

  • Die 15-Minuten-Song-Achterbahn mit James Gruntz

    Nur einen Song. Einen Song von 15 Minuten. Die Idee und das abenteuerliche Konzept von James Gruntz ging auf. Mit dem Track «Killing Me» sorgte der Mann an der Ukulele für ein Wechselbad der Gefühle. Im Publikum und zu Hause am Radio.

  • Tote Hasen rock: Dead Bunny

    Ob Waldbühne-Contest oder Demotape-Clinic: Das Trio ist auf der Gewinnerseite. Bei 8x15. im Bierhübeli Bern dürften Dead Bunny ebenfalls rocken. Es gab zwar keinen Preis, aber den grössten Gewinn überhaupt. Sie eroberten einige neue Fans.

  • GeilerAsDu mit augenzwinkerndem Grössenwahn

    Fun, Fun, Fun, Tiefgang und etwas Grössenwahn (mit Augenzwinkern): GeilerAsDu machten Ratzfatz im Bierhübeli Bern. Vorhang auf und schon gings los mit Action, Wortwitz und -ironie und einer durchdachten Show. Nebelmaschine inklusive.

  • Sound-Abenteuer mit Serpentine

    Erst kurz bevor der Vorhang aufging, ging auch das Mikrofon von Serpentine ... Zehn Minuten Umbauzeit, kein Stress jedoch war zu spüren. Serpentine lieferte nur guten Sound, der schwer zu beschreiben, live umso abenteuerlicher zu erleben ist.

  • Das Heimspiel von Tommy Vercetti

    Heimspiel für Rapper Tommy Vercetti. Mit Band trat er zwar erst zum dritten Mal auf. Dass die Chemie trotzdem schon stimmt, bewiesen er und seine Band mit ihrem Auftritt bei 8x15. im Bierhübeli Bern. Ein Höhepunkt des Abends.

  • We Love Machines - und wie!

    Hinter der Bühne wurde das Set aufgebaut und gut verklebt. Das Ziel: In den zehn Minuten Umbaupause den Tisch mit den Utensilien möglichst unfallfrei auf die Bühne zu bringen. We Love Machines haben es geschafft und bewiesen im Bierhübeli Bern: Sie können zwar nicht tanzen, aber das Publikum zum Tanzen bringen.