«A Point»-Rezept: Linsensalat mit Peperoni, Feta und Minze

Dieser Linsen-Salat schmeckt dank frischer Minze und im Ofen geschmorten roten Peperoni unverkennbar nach Sommer. Nicht einfach ein «Salötli».

Linsensalat mit gschmorten Peperoni un Feta auf einem Teller.
Bildlegende: Linsensalat mit geschmorten Peperoni, Feta und frischer Minze - so schmeckt der Sommer!. zvg

Und er ist auch gesund: Linsen gelten als kleine Power-Pakete, die gut sättigen und unsern Körper mit viel Ballast-Stoffen und Proteinen versorgen.

Mit diesem Salat haben Sie also zwei Fliegen auf einen Schlag.

Drei Tipps vorweg:

  • Für Linsen-Salat immer die kleinen, dunkeln, braun-grünen Puy-Linsen verwenden. Im Unterschied zu andern Linsen-Sorten verkochen Puy-Linsen nicht so leicht.
  • Linsen nie im Salzwasser kochen. Salz verhindert dass, die Linsen gar werden.
  • Ganz wichtig: Beim Kochen der Puy-Linsen immer nach 15 Minuten die Gar-Probe machen. Die Linsen für den Linsensalat dürfen nicht allzu weich sein.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Maja Brunner