Avocados sind nahrhaft und gesund

Bei uns kennt man die Avocado vor allem in salzigen Gerichten. In Südamerika und Südostasien ist sie auch in Süssspeisen beliebt. «A point» über die vielseitige, nahrhafte und gesunde Frucht.

Ganze Avocado, im Hintergrund unscharf eine aufgeschnittene Frucht.
Bildlegende: Sie ist gesund und passt nicht nur in salzige, sondern auch in süsse Speisen. Colourbox

Wenn von Avocados die Rede ist, denken wir in erster Linie an salzige Gerichte: den mexikanischen Dip Guacamole, an Avocado mit Crevetten-Cocktail oder an Avocadostücke im Salat.

In den Ländern Südamerikas oder Südostasiens ist die Avocado aber auch eine beliebte Basis für allerlei Süssspeisen. Ihr buttrig-weiches Fleisch passt nämlich bestens zu süsslichen Aromen. In Brasilien etwa wird die «Creme de abacate» zubereitet, ein beliebtes Dessert aus Avocadomus, Limettensaft, Milch und Rohrzucker (siehe Rezept). Und in Südostasien verwendet man Avocadomus als Basis für verschiedenste Smoothies.

Wann sind Avocados reif?

Wenn man Avocados kauft, sind sie meistens noch hart und ungeniessbar. Doch Avocados reifen nach. Und wenn die Schale auf Druck leicht nachgibt, kann man das Fruchtfleisch essen.

Moderation: Dani Fohler, Redaktion: Rudolf Trefzer