Chablais – Waadtländer Charakterweine

Das Chablais-Gebiet ist eine der vier Waadtländer Weinbauregionen, wo einige der besten Charakterweine des Kantons Waadt erzeugt werden.

Blick auf die Reben bei Yvorne.
Bildlegende: Den kräftigen und ausgeprägten mineralischen Charakter verdanken die Chasselas aus Yvorne den kalkhaltigen Böden. Keystone

Das Chablais-Gebiet beginnt mit der am östlichen Ende des Genfersees gelegenen Gemeinde Villeneuve, schliesst die auf der rechten Seite der Rhone gelegenen Dörfer Yvorne, Aigle und Ollon mit ein und endet bei Bex an der Kantonsgrenze zum Wallis.

Im Chablais wachsen die Reben auf den nach Süden ausgerichteten Ausläufern der Voralpen. Wegen dieser Berggipfel fallen hier mehr Niederschläge als anderswo, aber gleichzeitig fördert im Herbst der Föhn die Reife später Spezialitäten. So sind dann auch Ollon und Bex vorallem für ihre Rotweine bekannt. Doch alles in allem ist auch im Chablais der Chasselas – nicht zu Unrecht – der König der Rebsorten geblieben.

Mit einer Rebfläche von 160 Hektaren ist Yvorne die grösste Weinbaugemeinde des Waadtlandes. Im Zentrum des Anbaus steht auch in Yvorne der Chasselas, der hier von einem vorteilhaften Mikroklima und einem besonderen Terroir profitiert.

Seinen zugleich nervigen, kräftigen und ausgeprägten mineralischen Charakter verdanken die Chasselas aus Yvorne den kalkhaltigen Böden und den Geröllaufschüttungen, Überbleibseln eines Felssturzes, der am 4. März 1584 beinahe das ganze Dorf zerstörte und Dutzende von Menschen in den Tod riss. Doch genau diesem tragischen Unglück verdanken die Weine aus Yvorne ihren eigenständigen Charakter und ihr hohes Ansehen.