Das passt: Bier zu Wurst und Ingwer zu Sushi

Forscher aus den USA haben herausgefunden, warum das Bier zur Wurst gehört: Unser Geschmack mag Ausgewogenheit. Fettiges passt zu Herbem, weil dann beide Geschmäcker weniger stark wahrgenommen werden. Welche Auswirkung hat das auf eine gesunde Ernährung?

Fehlt das Bier zur Wurst, schmeckt die Wurst bald zu fettig.
Bildlegende: Fehlt das Bier zur Wurst, schmeckt die Wurst bald zu fettig. colourbox

Offenbar versuchen wir von Natur aus, uns ausgewogen zu ernähren.
Die Ernährungsberaterin Beatrice Conrad zieht 3 Schlüsse aus diesem Studienresultat:

  1. Wer Fettiges (Sushi) ohne Herbes (Ingwer) isst, hat bald Lust auf mehr.
  2. Wer Wasser zur Wurst trinkt, geniesst die Wurst nicht so sehr, wie wenn er Bier zur Wurst trinkt.
  3. Wer versucht, abzunehmen, kann nicht einfach auf den Wein zum Fleisch verzichten. Sonst hat er bald Lust auf mehr. Er soll den Wein mit etwas anderem, herbem ersetzen. Zum Beispiel mit Grüntee.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Brigitte Wenger