Der Kaffee als Kalorienbombe

Wie viele Tassen Kaffee hatten Sie heute schon? Unter Umständen haben Sie auf diese Weise schon über 500 Kilokalorien zu sich genommen. Das entspricht schon einem Viertel des Tagesbedarfs von rund 2 000 Kilokalorien.

Zwei Tassen Latte macciato
Bildlegende: Die Kalorien von zwei Latte macchiato entsprechen einem Viertel des Tagesbedarfs an Kalorien. Colourbox

Milchkaffee kann sich als wahre Kalorienbombe entpuppen. Ein Latte macchiato mit Zucker hat 230 Kilokalorien. Dafür müsste man 75 Minuten spazieren gehen, oder zwei Stunden bügeln, bis man diese Kalorienbombe abtrainiert hat. Nach 22 Minuten Joggen hat man den gezuckerten Latte macchiato auch verwertet.

Wie steht's um den Cappucino?

Besser schneidet der Cappuccino ab. Gezuckert hat er fast 100 Kiloalorien. Dafür müsste man nur knappe 10 Minuten die Joggingschuhe anziehen und losrennen. Für den Cappuccino reicht ein halbstündiger Spaziergang.

Frühstück statt Latte macchiato und nicht umgekehrt

Viele verzichten auf ein ausgewogenes Frühstück und nehmen stattdessen einen grossen Milchkaffee. Aber Achtung: An Stelle eines gezuckerten Latte macchiato könnten Sie ein Vollmilch-Naturejoghurt mit drei Esslöffeln ungezuckerten Müesliflocken essen. Ein Zmorge das sicher länger hinhält. Mit einer Scheibe dunklem Brot mit Butter und Konfitüre hätten sie noch immer nicht die Kalorien eines gezuckerten Latte macchiato.

Der gute alte Kaffeerahm ist kein Teufel

Nur schon beim Wort «Kaffeerahm» denken viele an Kilokalorien und überflüssige Pfunde. Dabei hat ein Portiönchen Kaffeerahm, das es im Restaurant zum Kaffee crème gibt, nur gerade mal 19 Kilokalorien. Also lieber als Dessert oder zwischendurch einen Kaffee crème geniessen. Oder man gewöhnt sich an, den Kaffee «heiss wie die Liebe und schwarz wie die Nacht» zu trinken. Da hat ein Espresso gerade mal eine Kilokalorie.

Milchkaffee als Prophylaxe

Allerdings: Ältere Leute, die oft zu wenig Protein, also Eiweiss, zu sich nehmen tun gut daran sich einen Latte macchiato zu gönnen. Garde im Alter ist eine ausreichende Proteinzufuhr wichtig. Eiweiss hilft beim Erhalten der Muskulatur und wer mehr Muskeln hat, stürzt weniger.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Regula Zehnder