Einfach kochen: Crevetten am Spiess

So geht «Einfach-Kochen»: Rohe Crevetten auf einen Holzspiess stecken und kurz anbraten. Dazu servieren Sie eine scharfe Peri-Peri-Sauce und schon ist der Fingerfood zum Apéro bereit.

Crevetten-Spiesse auf einem weissen Teller.
Bildlegende: Wer die Crevetten-Spiesse nicht ganz so scharf mag, verwendet für die Sauce statt Chili den etwas milderen Peperoncino. SRF

Wenn es etwas mehr als Crevetten-Spiess mit Sauce sein darf, dann servieren Sie ihn je nach Gusto in Begleitung eines knackigen Salats oder tischen dazu etwas Reis, ein knuspriges Stück Weissbrot und Gemüse auf.

So gelingt der Crevetten-Spiess

  • Beim Fischhändler Ihres Vertrauens nur ganz frische Crevetten kaufen und darauf achten, dass diese aus nachhaltiger Fischerei stammen.
  • Die Crevetten auf beiden Seiten höchstens je 3 Minuten anbraten. Zu lange gebratene Crevetten werden «gummig» und hart.
  • Die Peri-Peri-Sauce vor dem Servieren unbedingt etwas ziehen lassen.
  • Wer es nicht ganz so scharf mag, verwendet für die Peri-Peri-Sauce anstelle von Chili den etwas milderen Peperoncino. Und was immer gilt: die Schoten entkernen. Die wahre Schärfe der Paprika-Früchte sitzt nämlich in den Kernen.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Maja Brunner