Endlich Blueberry-Muffins!

Seit unsere Kochredaktorin Maja Brunner vor Jahren den Film «My Blueberry Nights» mit Nora Jones in der Hauptrolle zu ersten Mal gesehen hatte, wollte sie immer schon mal Blueberry Muffins backen.

Blueberry Muffins in einem Blech
Bildlegende: Fluffig und sehr lecker–Blueberry Muffins ZVG

Und aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Jetzt hat sie den amerikanischen Gebäck-Klassiker nämlich endlich gemacht: Leckere, «fluffige» Muffins mit köstlichen Blaubeeren. Ja, was die Amis können, das können wir auch!

Übrigens: Haben Sie gewusst, dass Muffin nicht gleich Muffin ist? In Grossbritannien wird der Muffin aus einem Hefeteig gemacht und sieht eher wie ein flaches Brötchen aus. Er wird vor dem Essen getoastet.

Der amerikanische Muffin hingegen wird nicht mit Hefe, sondern mit Backpulver oder Natron gebacken und ist von der Form her ein etwa sechs bis sieben Zentimeter hohes Küchlein. Ähnlich dem Cup-Cake, aber ohne das für Cup-Cakes typische Creme-Häubchen. Gebacken wird der amerikanische Muffin in speziellen Muffin-Formen.

Redaktion: Maja Brunner