Feiner Zwetschgenkuchen

Fellenberg, Bühler und wie sie alle heissen: Die Zwetschgensaison hat begonnen – Zeit für einen feinen Zwetschenkuchen!

Zwetschgenkuchen in einem runden Blech.
Bildlegende: Wenn Sie es gar nicht lassen können, so servieren Sie zum lauwarmen Zwetschgenkuchen eine Kugel Vanilleeis. SRF

Viel brauchts nicht für den Zwetschenkuchen: Einen feinen buttrigen, süssen Mürbeteig und oben drauf Zwetschgen, ganz wenig Zucker und ein paar Mandel-Blättchen. Vergessen Sie Guss und dergleichen! Und wenn Sie es gar nicht lassen können, so servieren Sie zum lauwarmen Zwetschgenkuchen eine Kugel Vanilleeis.

Unsere Tipps

  • Halbieren Sie die Zwetschgen und schneiden Sie die Zwetschgenhälften dann nochmals bis in die Hälfte ein. Dann die eingeschnittenen Hälften leicht spreizen, wenn Sie sie auf den Teig legen. Ihr Zwetschgen-Törtchen sieht dann aus wie vom Konditor.
  • Nicht geizen mit den Früchten. Legen Sie die Zwetschgenhälften möglichst dicht an dicht auf den Teig.
  • Marinieren Sie die Zwetschgen mit Zimt und wenig Zitronensaft. Das sorgt für noch mehr Geschmack.
  • Den Mürbeteig nur ganz kurz kneten, wenn möglich auf einer kühlen Unterlage (Marmor-Platte) und mit kühlen Händen. Wärme schadet dem Mürbeteig.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Maja Brunner