Felchen im Salz gebacken

Ganz egal, wo wir am Karfreitag sind, im Süden, zu Hause oder sonst irgendwo, eines wollen wir ganz bestimmt nicht: Stress in der Küche.

Felchen im Salzmantel
Bildlegende: Felchen im Salz gebacken ZVG

Wir wollen Zeit haben für Familie und Freunde und ja, natürlich wollen wir zusammen mit unseren Lieben was Feines essen. Was halten Sie also von einem frischen im Salz gebackenen Felchen aus dem Züri-See?

Frische Kräuter im Bauch

SRF1 Food-Redaktorin Maja Brunner hat sich für «A Point» jedenfalls schon mal dahinter gemacht, hat den Bauch des Felchen mit Zitrone, frischem Estragon, Peterli und Basilikum gefüllt, den Fisch mit ein paar Tropfen Olivenöl eingerieben und mit grob gemahlenen Pfeffer aus der Mühle gewürzt. Bleibt noch das Meersalz. Dieses parfümieren Sie mit frischen Thymianblättchen und befeuchten es mit wenig Wasser. Jetzt geben Sie einen Drittel des Thymian-Salzes auf ein Backblech, platzieren den Felchen auf dem Salz-Bett und bedecken den Fisch mit dem restlichen Salz.

Entspanntes Kochen

An diesem Punkt nun können Sie ganz entspannt schon mal eine Flasche Weisswein entkorken und auf den bevorstehenden Fisch-Schmaus anstossen. Zu tun gibts jetzt in Sachen Fisch nämlich nicht mehr viel: Das Backblech mit dem Fisch für etwa 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben. Dann das Blech aus dem Ofen nehmen, mit einem scharfen Messer den Salzteig aufschneiden und den Fisch auf eine vorgeheizte Platte heben. Filetieren und geniessen.

Felchen in Salzkruste

Redaktion: Maja Brunner