Gesundes Knabbern vor dem TV

Vor dem Fernseher lässt es sich richtig ungesund essen. Ausserdem stopfen wir, abgelenkt vom spannenden Krimi, ungebremst in uns rein. Dabei wäre das Fernsehsofa ein Ort, wo wir Kalorien einsparen könnten.

Popcorn ist eine fettarme Alternative zu Chips.
Bildlegende: Popcorn ist eine fettarme Alternative zu Chips. Colourbox

Ein paar Zahlen:

  • 1 Handvoll Erdnüsse (50 g) = 288 kcal / 24,5 g Fett. Dies entspricht 75 Minuten Gehen oder 45 Minuten Wandern
  • 1 kleines Pack Pommes Chips (30 g) = 157 kcal / 12 g Fett. Dies entspricht 45 Minuten Gehen oder 60 Minuten Trompeten spielen
  • 1 Reihe Schoggi (20 g) = 108 kcal/ 6,5g Fett. Dies entspricht 30 Minuten Gehen oder 15 Minuten Joggen

Weniger Fett enthalten folgende Knabbereien:

  • 1 Handvoll Salzstängeli (30 g) = 0,8g Fett
  • 1 Handvoll Popcorn (30 g) = 1,5g Fett
  • 23 Grissini (50 g) = 4g Fett

Salzstängeli, Popcorn und Grissini sind also fettarme Alternativen zu Chips und Erdnüssen. Trotzdem nimmt man damit schnell viele Kohlenhydrate auf. «Wer schon beim Abendessen Kohlenhydrate einspart, kann beim Fernsehabend dafür lustvoller zugreifen», sagt Ernährungsberaterin Helena Kistler.

Denn Spass sollte man ja haben vor dem TV. Ausserdem hilft das Kauen unbewusst, Spannungen abzubauen. Je spannender der Krimi, desto eher ist das nötig.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Brigitte Wenger