Insalata Caprese – Ein italienischer Sommerschmaus

Die Insalata Caprese ist ein beliebtes Sommergericht, das aus den drei Hauptzutaten Tomaten, Mozzarella und Basilikum zubereitet wird. Wegen seiner Beliebtheit und wegen seiner Farben (weiss, rot, grün) gilt dieser Salat als eines der italienischen Nationalgerichte.

Tomaten, Mozzarella und Olivenöl.
Bildlegende: Nur Olivenöl - Kein Balsamico. Das ist ein echter Caprese! Colourbox

Der Überflieger

Bei der Insalata Caprese kommen gleich mehrere Aspekte zusammen, die aus diesem Gericht einen kulinarischen Überflieger machen: Er ist rasch zubereitet, präsentiert sich farblich gut, und er schmeckt vorzüglich.

Zudem ist er ein idealtypisches Beispiel für das, was die italienische Küche ausmacht: Aus wenigen, gut kombinierten Zutaten wird eine kulinarische Delikatesse zubereitet.

Was den Insalata Caprese darüber hinaus zu einer italienischen Nationalspeise macht, ist nicht nur seine Beliebtheit als Sommergericht, sondern auch dass die Farben der Hauptzutaten den drei italienischen Landesfarben entsprechen.

Aceto Balsamico – ein No Go!

Wie bei allen einfachen Gerichten kommt es auch bei der Insalata Caprese auf die Qualität der Zutaten an: gute, reife Tomaten, weicher, zartschmelzender Mozzarella, gutes Olivenöl und frische Basilikumblätter. Mehr braucht es nicht. Und es braucht auch keinen Essig, auch keinen süssen Aceto Balsamico! Denn der wird vor allem deshalb verwendet, um geschmacklose Tomatenattrappen geschmacklich aufzupeppen.

Autor/in: Rudolf Trefzer, Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer