Japanisch-schweizerische Freundschaft – Fondue mit Sake

Nein, lassen Sie sich jetzt nicht gleich ins Bockshorn jagen! Probieren Sie es aus: Mit dem japanischen Nationalgetränk Sake lässt sich nämlich ein wunderbares Fondue anrühren.

Eine Flasche Sake und ein Fondue-Mischung im Papiersack.
Bildlegende: Mal anders aufgegabelt - Fondue mit Sake. ZVG

Und à propos Rühren: Da geht es auch mit Sake im Käse nicht ohne. Nur die gute Laune, welche die Käsesuppe bekanntermassen bei allen am Tisch hervorruft, die stellt sich beim «Fondue-Schnausen» dann ganz von alleine ein.

Übrigens: Ein Gläschen Sake zum Sake-Fondue ist auch nicht ohne!

Unsere Tipps für ein gutes Fondue:

  • Für die Fondue-Mischung immer Käse mit ähnlichem Schmelzpunkt wählen und – ausser beim Vacherin – immer darauf achten, dass der Käse weder zu jung noch zu alt ist. Käse mittleren Reifegrades (ca. 9 Monate) ist ideal für Fondue.
  • Anstelle von Brot vorgegarte kleine Kartoffeln, blanchierte Gemüsestücklein (Blumenkohl, Broccoli, Lauch, Kürbis, Peperoni), oder in ganz wenig Butter gedämpfte Pilze (Champignons, Shitakes, Eierschwämme) oder frische Birnenschnitze aufgabeln und im Fondue tunken.

Redaktion: Maja Brunner