Kochen mit viel Zeit: 3 Rezepte

«Schnelle Küche» oder «Express-Kochen»: Wer sich durch die gängige Kochliteratur blättert sieht bald, wie wichtig der Faktor Zeit beim Kochen ist. Doch man kann es auch umdrehen: etwas kochen, das viel Zeit braucht. «À point» stellt drei Rezepte vor. Wer sich die Zeit nimmt, wird reich belohnt.

Ein Wecker steht auf einem Herd in einer Küche.
Bildlegende: Wieso an Pfingstmontag nicht wieder einmal mit viel Musse kochen? Colourbox

Trägt man der steigenden Nachfrage im Bereich der Fertig-Menüs Rechnung, kommt man zum Schluss: Die Redewendung «Gut Ding will Weile haben» gilt für die Küche nicht. Doch das ist ein Trugschluss.

Drei ausgewählte Rezepte

Gewisse Gerichte brauchen einfach Zeit. Aber wer sich die Zeit nimmt, der wird auch reich belohnt: mit Speisen, die sich durch besonders zarte Textur oder viel Aroma auszeichnen (die Rezepte finden Sie unter den Links unten):

  • «Pulled Pork» muss mindestens fünf Stunden im Ofen schmoren. Erst dann ist es mürbe, damit man es mit der Gabel in kleine Stücke zupfen kann.
  • Gutes Brot braucht Zeit, um aufzugehen und Aroma zu entwickeln.
  • «Graved Lax» muss ganze 36 Stunden in der Beize liegen.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Maja Brunner