Königliche Lemon Curd

Nein, please! Bitte fläzen Sie sich zum Royal-Wedding-Gucken nicht mit Chips und Nüssli vor den Fernseher! Gönnen Sie sich was Königliches, wenn sich Prinz Harry und seine Meghan das Ja-Wort geben.

Zitronen, ein Glas Lemon Curd und ein Teller mit Toastbrot.
Bildlegende: Lemon Curd - englischer Küchenklassiker zur Royal Wedding. SRF

Kleine Gurken-, Eier- oder Lachs-Sandwiches zum Beispiel, wie man Sie in Grossbritannien zum gepflegten Afternoon-Tea reicht. Oder wie wäre es mit einer süss-sauer-buttrigen Lemon Curd?

Diese Lemon Curds haben Sie nicht nur schnell gemacht, Sie geniessen den typisch englischen Brotaufstrich auch ganz unkompliziert: Ein paar Scheiben frisch getoastetes Toastbrot, wenn Sie mögen, etwas Butter drauf und eben viel selbstgemachte Lemon-Curd.

Übrigens: Sollte von der Lemon Curd noch was übrigbleiben, reichen Sie die Zitronencreme zu einer Kugel Vanille-Glace und geniessen Sie sie mit Nature-Joghurt. Oder mischen Sie sie mit etwas Doppel- oder Schlagrahm. Mit Letzterem füllen Sie dann Törtchen aus Mürbeteig und geben noch ein paar Erdbeeren oben drauf. Selbstverständlich passen auch diese Erdbeertörtchen perfekt zum königlichen TV-Lunch.

Redaktion: Maja Brunner