Limetten-Zitronengras-Pannacotta von Margrit Grendelmeier

Gerade das Dessert ist im eintönigen Spitalalltag für die Patienten etwas Wichtiges. Mit einer Limetten-Zitronengras-Pannacotta mit Beeren verwöhnt Magrit Grendelmeier, Leiterin der Diätküche am Kantonsspital Luzern, auch an einem normalen Werktag die Patienten.

Pannacotta mit Beeren.
Bildlegende: Das Limetten-Zitronengras-Pannacotta von Margrit Grendelmeier. zvg

Zitronengras kennt man eigentlich aus der asiatischen Küche. Margrit Grendelmeier verwendet es allerdings auch gerne für ein Dessert. «Wichtig ist, dass man die Pannacotta nach dem Aufkochen durch ein Sieb passiert, damit das klein gehackte Zitronengras nicht etwa mitgegessen wird», verrät die Profiköchin.

Die Küche des Luzerner Kantonsspitals ist eine spezielle Spitalküche, sagt Margrit Grendelmeier. Die Grossküche versorgt auch das Kinderspital, die psychiatrische Klinik und die Rehaklinik. Bis zu 600 Menus pro Mahlzeit werden frisch zubereitet. Besonders beliebt sind bei den Patientinnen und Patienten der «Suure Mocke» oder das panierte Schnitzel. Am Schluss der Hitliste stehen Fischgerichte, allen voran die Bouillabaisse.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Regula Zehnder