Luganiga – Des Tessiners liebste Wurst

Auf dem Grill kann man vieles zubereiten, aber die beliebteste Grillspeise sind mit Sicherheit Würste aller Art. Sie sind schnell zubereitet, und man kann eigentlich fast nichts falsch machen. Eine Wurstspezialität aus dem Tessin ist die Luganiga.

Luganiga
Bildlegende: Luganiga: Eine Wurst zum Kochen, Braten oder Grillen. colourbox

Die Luganiga ist eine Schweinswurst, die heute aus grob gehacktem Schweinefleisch und Speck hergestellt wird. Früher wurde wie beim Cotechino oft auch noch Schwarte mitverarbeitet. Die Luganiga hat ungefähr die Grösse eines Cerverlats. Gewürzt wird in der Regel mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Muskatnuss, Nelken und Zimt sowie Weiss- oder Rotwein, manchmal auch Grappa.

Man kann die Laganiga im Wasser sieden, in der Pfanne braten oder auf den Grill legen. Oder man kann die Wursthaut entfernen, die Füllung in mehr oder weniger grosse Würfel schneiden und als Zutat für die Zubereitung eines Risotto verwenden oder sie zusammen mit Tomaten und Gemüse zu einer aromatischen Pastasauce verarbeiten. Die dünnere, in Schafsdärme gefüllte Version der Luganiga ist die Luganighetta, die sich besonders gut als Grillwurst eignet.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer