Mal ohne Brösmeli und Béchamel – Blumenkohl als Püree

Wer Blumenkohl sagt, denkt meist an Brösmeli oder Béchamel-Sauce. So wird der Blumenkohl klassischerweise serviert. Doch es geht auch anders: Blumenkohl als feines Püree. Tipps und das Rezept zum Nachkochen.

Blumenkohl-Püree.
Bildlegende: Soll die Konsistenz von Kartoffelstock haben: Blumenkohl-Püree. SRF

So gelingt das Blumenkohl-Püree:

  • Den Blumenkohl klein schneiden und in Salzwasser kochen bis er ganz weich ist.
  • Den Stiel nicht wegwerfen, klein geschnitten und weich gekocht, lässt er sich problemlos pürieren.
  • Zum Verfeinern etwas Parmesan, Sauerrahm und wenig Rahm zum Blumenkohl-Püree geben.
  • Etwas getrockneter Estragon oder einen Hauch Curry rundet den Geschmack perfekt ab
  • Wer keinen Mixer hat, kann den gekochten Blumenkohl auch mit einer Gabel fein zerdrücken. Das Püree ist dann von etwas gröberer Konsistenz, schmeckt aber trotzdem sehr lecker.

Redaktion: Maja Brunner