Nidwaldner Spezialität: Ofetori

Der Kanton Nidwalden ist ein kleiner Kanton. Doch in kulinarischer Hinsicht hat er Einiges zu bieten. Eines der Traditionsgerichte ist die Ofetori, ein Eintopfgericht auf Kartoffel-Basis.

Eine Person hält rohe Kartoffeln in den Händen.
Bildlegende: Bei der Ofetori spielen die Kartoffeln die Hauptrolle – wie in vielen Schweizer Traditionsgerichten. Colourbox

Die Ofetori ist ein Eintopfgericht, das mit Zutaten zubereitet wird, die früher allgemein verfügbar waren, weil sie regional oder lokal hergestellt werden konnten. Wie in vielen Schweizer Traditionsgerichten, die im 19. Jahrhundert entstanden sind, spielen dabei die Kartoffeln die Hauptrolle. Aus ihnen wird ein Kartoffelstock zubereitet, der mit Butter, Rahm, Sbrinz-Käse, Eiern und Speck angereichert und im Backofen goldgelb überbacken wird.

Redaktion: Rudolf Trefzer