Ricotta – Vielseitig verwendbarer Frischkäse

Es gibt in Italien eine Vielzahl von Frischkäsen. Einer davon ist der Ricotta. Er wird in der italienischen Küche auf sowohl für die Zubereitung von salzigen wie süssen Gerichten verwendet.

Riocotta in einem Schälchen.
Bildlegende: Ricotta - schmackhaft und vielseitig anwendbar. Colourbox

Der Name „Ricotta deutet an, um was für eine Art Käse es sich handelt. Denn das Wort „Ricotta bedeutet nichts anderes als: noch einmal gekocht. Gemeint ist damit, dass man die angesäuerte Molke (also die Flüssigkeit, die bei der Käseherstellung übrig bleibt) nochmals auf rund 80 Grad erhitzt. Dabei flockt das Eiweiss, das noch in der Molke enthalten ist, aus. Das schöpft man nun ab und gibt es in Körbchen, damit die Restflüssigkeit abtropfen kann. Um den Ricotta cremiger zu machen, wird ihm heute oft auch etwas Vollmilch oder Rahm zugesetzt. Ricotta wird sowohl aus Kuhmilch wie auch aus Ziegen- oder Schafsmilch hergestellt.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer