Russischer Salat – Nicht nur in Russland beliebt

Es gibt zahlreiche Gerichte, die als «russisch» bezeichnet werden. Die wohl bekannteste Kreation, die mit Russland in Verbindung gebracht wird, ist der russische Salat.

Russischer Salat.
Bildlegende: Russischer Salat: Variantenreich und beliebt. colourbox

Beim russischen Salat handelt es sich um eine Kreation aus den 1860er Jahren, die der französische Koch Lucien Olivier in seinem Restaurant «Hermitage» in Moskau servierte. Diese Spezialität, die auch Oliviersalat genannt wird, wurde vor allem wegen der Sauce von Feinschmeckern geschätzt. Doch Lucien Olivier hat die genaue Rezeptur dieser Sauce niemandem verraten. Kein Wunder also, dass es unzählige Rezeptvarianten des russischen Salats gibt, sowohl was die Zutaten wie auch die Zubereitung der Sauce anbelangt.

War der Oliviersalat im zaristischen Russland eine exklusive Spezialität (mit Zutaten wie dem Fleisch von Haselhühnern sowie Kalbszunge, schwarzem Kaviar und Flusskrebsen), so wurde er später mit einfacherer Rezeptur zu einem Festtagsgericht. Der Oliviersalat ist der beliebteste Salat unter den russischen Spezialitäten, nicht nur in Russland, sondern auch in anderen Ländern.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer