Sauerkraut – gesunde und delikate Kohlkonserve

Gemüse durch Milchsäuregärung haltbar zu machen, ist neben dem Trocknen und Salzen eine der ältesten Konservierungstechniken. In vorchristlicher Zeit wurde Sauerkraut in China sowie im antiken Griechenland und im Römischen Reich zubereitet.

Sauerkraut ist ein wichtiger Vitamin-C-Lieferant im Winter.
Bildlegende: Sauerkraut ist ein wichtiger Vitamin-C-Lieferant im Winter. colourbox

Da Sauerkraut lange haltbar ist und es sowohl roh wie gekocht gegessen werden kann, wurde es auf langen Schiffsreisen als Proviant mitgeführt. Zudem stellte man im 18. Jahrhundert fest, dass rohes Sauerkraut dazu beitrug, die gefürchtete Schiffskrankheit Skorbut zu verhindern.

Sauerkraut wird meistens als Beilage zu deftigen Fleischgerichten serviert. Es lässt sich aber auch als Suppe zubereiten. Wem der saure Geschmack zu ausgeprägt ist, kann das Sauerkraut mit Wasser abspülen. Es ist dann neutraler und lässt sich auch bestens mit Fisch kombinieren. Roh schmeckt Sauerkraut besonders gut als Salat, dem man Früchte wie Äpfel, Orangen oder Grapefruits und Baumnüsse als weitere Zutaten beifügt.