Schauenburger Kirsche ist Obstsorte des Jahres 2016

Die Vereinigung zur Förderung alter Obstsorten «Fructus» hat die Schauenburger Kirsche zur Obstsorte des Jahres 2016 gekürt. Die Baselbieter Kirsche kommt ursprünglich aus dem Libanon und war in den 1940er- und 1950er-Jahren hierzulande als Tafelkirsche äusserst beliebt.

Dunkle und hellrote Schauenburger Kirschen.
Bildlegende: Die klassiche dunkle Schauenburger Kirsche und eine hellrote Mutation. zVg

In den letzten 25 Jahren wurden etwa 80 Prozent der Hochstamm-Kirschbäume gefällt und durch Niederstamm-Bäume ersetzt, die für die Bauern rentabler und in der Ernte weniger aufwändig sind. Deshalb wachsen heute in der Nordwestschweiz nur noch wenige Schauenburger-Kirschbäume. Mit der Verleihung des Titels «Schweizer Obstsorte des Jahres 2016» macht «Fructus» auf alte Obstsorten und deren Verschwinden aufmerksam.

So schmeckt sie besonders gut

Die aromatische und dunkle Schauenburger Kirsche eignet sich übrigens perfekt für ein feines Kirschen-Kompott. Kombinieren Sie dieses mit einer «Samt und Seide»-Crème zu einem typischen Baselbieter Dessert. Das Rezept dazu gibt es unter dem Link unten.

Redaktion: Maja Brunner