«Schnitz und Häppere»

Alte Rezepte neu entdeckt

Die Liebe zum Essen und zum Kochen hat Radio SRF 1-Hörer Alfons Staffelbach aus Gerolfingen im Kanton Bern sozusagen in die Wiege gelegt bekommen. Schon seine Mutter war eine begnadete Köchin.

Äpfel und Birnen, dazu noch ein paar Kartoffeln, und schon entsteht das feine Gericht «Schnitz und Häppere».
Bildlegende: Äpfel und Birnen, dazu noch ein paar Kartoffeln, und schon entsteht das feine Gericht «Schnitz und Häppere». istockphoto

Alfons Staffelbachs Mutter kochte so gut, dass ihr Sohn noch heute sagt: «Was immer meine Mutter jeweils gekocht hat, alle ihre Gerichte waren meine Lieblingsspeisen». Eines davon,  «Schnitz und Häppere», ein typisches Luzerner Gericht aus alten Zeiten, ist Thema heute in der Sendung «A Point».

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Maja Brunner