Schokolade als Würzmittel

Bei Schokolade denkt man automatisch an süsse Leckereien. Doch Schokolade kann man auch in der salzigen Küche verwenden. Etwa zur Verfeinerung von Saucen.

Schokolade.
Bildlegende: Schokolade passt auch zum Hauptgericht. Colourbox

Das wohl bekannteste Beispiel ist die traditionelle Sauce «Mole poblano» aus Mexiko, die man zu Truthahn, Geflügel oder Schweinefleisch isst. Es gibt sie in unzähligen Varianten. Doch ihre charakteristische Note bekommt sie von der Schokolade, die man ihr neben diversen Gewürzen beigibt.

In der salzigen Küche hat die Schokolade in Europa dagegen nie eine besondere Rolle gespielt. Doch das hat sich in den letzten Jahren zu ändern begonnen. Nach dem Motto «anything goes» experimentieren viele Köche mit ungewöhnlichen Geschmackskombinationen. Und da kommt vermehrt auch die Schokolade zum Einsatz, etwa zur Verfeinerung von Saucen oder zur geschmacklichen Abrundung von Suppen.

Redaktion: Rudolf Trefzer