Schwedischer «Graved Lax» - selbst mariniert

Mit Dill, Meer-Salz und Zucker gebeizt, klassisch geräuchert, mit Meerrettichschaum, mit Butter und Toast oder an einer feinen Honig-Senf-Sauce. Lachs hat über die Festtage Hochsaison.

Gebeizt, geräuchert oder gegrillt: Über die Festtage ist Lachs ein beliebter Klassiker.
Bildlegende: Gebeizt, geräuchert oder gegrillt: Über die Festtage ist Lachs ein beliebter Klassiker. Colourbox

Dass Lachs so beliebt ist, wundert nicht: Schliesslich gibt er in der Küche wenig zu tun und bringt trotzdem einen Hauch Luxus auf den Festtagstisch.

Wem die klassischen Zubereitungsarten nicht genügen, der beizt seinen Lachs selber: Wie die Schweden mit frischem Dill, Meersalz und Zucker. «Graved Lax» selbstgemacht. SRF 1-Kochredaktorin Maja Brunner erklärt in der Sendung «À Point», wie die Zubereitung am besten gelingt.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Maja Brunner