«Siide und Sammet» von Margrit Ruffet

Heisst ein Dessert «Siide und Sammet», Seide und Samt, dann versteckt sich hinter diesem Namen bestimmt eine ganz besonders feine Nachspeise.

Margrit Ruffet präsentiert ihr Lieblingsrezept.
Bildlegende: Margrit Ruffet präsentiert ihr Lieblingsrezept.

Das ist genau so, sagt SRF1-Hörerin Margit Ruffet aus Seon im Kanton Aargau über ihr Lieblingsrezept. Eigelb, Zucker und Grand Marnier und Schlagrahm brauche es dazu und natürlich Durchhaltevermögen beim Schaumig- und Steif-Schlagen der Zutaten. Nur so werde das Dessert so samtig und seidig wie es der Name verspricht, sagt Margrit Ruffet.

Der Chef kommt zu Besuch

Das Rezept stammt übrigens aus einer Rezept-Box. Diese hat Margrit Ruffet von ihrer Mutter geschenkt bekommen, als sie Mitte der 70er Jahre mit ihrem Mann die erste eigene Wohnung bezogen hatte. Und als Margrit Ruffet kurz darauf ein paar Arbeitskollegen samt Chef im neuen Daheim zum Essen eingeladen hatte, gab es zum Dessert eben dieses «Siide und Sammet»-Dessert aus Mutters Rezept-Box.

Der Chef-Sekretärin hats geschmeckt

Das Dessert war ein voller Erfolg. Ja, erinneret sich Margrit Ruffet, die Chef-Sekretärin habe sogar nach dem Rezept gefragt und dieses dann zu Hause auch ausprobiert. Mit mässigem Erfolg allerdings. Viel zu süss sei es geworden, sagt Margrit Ruffet. Und dafür gab es auch einen Grund: Margrit Ruffet hatte nämlich aus purem Versehen und ohne dies zu bemerken nur drei statt der im Rezept angegebenen sechs Esslöffel Zucker unter ihr «Siide und Sammet»-Dessert gemischt. Offensichtlich die genau perfekte Dosierung! Die Chef-Sekretärin hingegen hatte sich exakt an die Angaben im Rezept gehalten und ohne es zu wissen, viel zu viel Zucker zugegeben. Was wir daraus lernen? Ja, manchmal machen beim Kochen erst kleine Fehler ein Rezept wirklich perfekt und zum Lieblingsrezept.

Und wie stehts mit Ihrem Lieblingsrezept?

Sind Sie ein passionierter Hobbykoch? Oder eine passionierte Hobbyköchin? Und möchten Sie Ihr Lieblingsrezept auch mit SRF1 teilen? Dann machen Sie doch mit bei unserer Koch-Serie «Mein Lieblingsrezept» und schicken Sie uns Ihr Lieblingsrezept. Das Formular finden Sie hier.

Redaktion: Maja Brunner