Spargeln-Kochen einfach gemacht

Die ersten Spargeln werden jeweils aus Übersee eingeflogen. Dann bringt man die Spargeln aus Spanien und Italien zu uns. Und jetzt – welche Freude – sind auch schon die ersten Schweizer Spargeln da. Weisse und Grüne.

Bund von grünem Spargel.
Bildlegende: Spargel - Frühlings-Delikatesse par excellence. Colourbox

So kann beim Spargel-Kochen nichts schiefgehen

  • Frische Spargeln erkennt man an der feuchten Schnittfläche. Ausserdem quietschen sie, wenn man sie aneinander reibt.
  • Haben Sie also keine falschen Hemmungen, machen Sie die Probe aufs Exempel und schauen Sie auch im Grossverteiler unter die Verpackungsmanschette.
  • Lassen Sie die Finger von weissen Spargeln mit bräunlich-gelben Verfärbungen. Dieser Spargel ist nicht mehr frisch.
  • Das Köpfchen des weissen Spargels ist bei frischen Exemplaren fest und geschlossen. Das Köpfchen des grünen Spargels darf hingegen etwas blütenartig aussehen.
  • Wählen Sie beim weissen Spargel möglichst dicke Exemplare. Beim grünen Spargel bevorzugt man dünnere Exemplare.
  • Spargeln geniessen Sie am besten ganz frisch. Wenn nicht, dann schlagen Sie sie in ein feuchtes Tuch ein und legen die Spargeln in die Gemüseschublade.
  • Servieren Sie die Spargeln zur Vorspeise, dann rechnen Sie pro Person mit 200 bis 300 Gramm. Als Hauptspeise kaufen Sie pro Person 500 bis 600 Gramm Spargeln ein. Wackere Esser vertilgen auch mal ein ganzes Kilo Spargeln im Alleingang.
  • Weisse und grüne Spargeln schält man am einfachsten mit einem Sparschäler oder mit einem speziellen Spargel-Schäler.
  • Bei den weissen Spargeln beginnt man ca. einen Zentimeter unterhalb des Köpfchens mit Schälen. Bei den grünen Spargeln wird nur das unterste Drittel des Spargels geschält. Man schält von oben nach unten. Der Spargel liegt dabei auf der Arbeitsfläche und wird während des Schälens einmal um die eigene Achse gedreht.
  • Bei sehr «hölzernen» weissen Spargeln werden die untersten 10 cm des Spargels ein zweites Mal geschält.
  • Die geschälten Spargeln kocht man in einem grossen Topf mit Salzwasser. Gegen die leichte Bitterkeit des weissen Spargels gibt man etwas Zucker (1/2 TL) ins Kochwasser. Ein paar Spritzer Zitronensaft im Kochwasser machen weisse Spargeln schön hell.
  • Grüne Spargeln sind schneller gar als weisse. Je nach Dicke des Spargels kocht man Spargeln zwischen 6 Min. (grüne Spargeln) und 15 Min. (weisse Spargeln). Die Spargeln nicht zu weich kochen.
  • Machen Sie die Gar-Probe: Heben Sie eine Spargel mit Hilfe einer Gabel (nicht hineinstechen, der Spargel liegt auf der Gabel) aus dem Kochwasser. Ist Der Spargel perfekt gegart, wölbt sich er sich ganz leicht. Hängt der Spargel schlaff nach unten, hat er definitiv zu lange gekocht.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Maja Brunner