Spitzenkoch Anton Mosimann zeigt seine Kochbücher

Der Starkoch Anton Mosimann hat auch eine weniger bekannte Seite: Er sammelt Kochbücher. Seine Sammlung umfasst über 6000 Exemplare. Eine Ausstellung im «Spielzeug Welten Museum» in Basel gewährt Einblick in einige seiner ganz besonderen Raritäten.

Ein offenes altes Kochbuch.
Bildlegende: In Anton Mosimanns Sammlung: Nostradamus erklärte im Jahr 1572, wie man Konfitüre herstellt. Christoph Markwalder

Anton Mosimann kochte nicht nur für Schauspieler wie Angelina Jolie oder Tom Hanks und Models wie Kate Moss oder Claudia Schiffer. Er kochte auch für fünf englische Premierminister – von Thatcher bis Cameron – und immer wieder auch für die englische Königsfamilie. Im Jahr 2011 zum Beispiel bereitete er mit seiner Küchenbrigade das Hochzeitsmenü für Prinz William und Cate Middleton zu. Das ist alles bekannt.

6000 Kochbücher

Doch der Koch, der immer Fliege trägt, hat auch eine weniger bekannte Seite: Er sammelt Kochbücher. Über 6000 Exemplare umfasst seine Sammlung. Darunter sind so seltene Bücher wie die deutsche Erstausgabe von Brillat-Savarins «Physiologie des Geschmacks» oder ein Buch, in dem der Astrologe und Leibarzt Nostradamus die Herstellung von Konfitüre erklärt.

Ausstellung im «Spielzeug Welten Museum» in Basel

Einige der Bücher sind noch bis zum 21. Februar im «Spielzeug Welten Museum» in Basel ausgestellt. In der Ausstellung auch zu finden ist eine Originalausgabe des «Guide culinaire», verfasst vom französischen Meisterkoch Auguste Escoffier. Dieser bescherte den Feinschmeckern dieser Welt unter anderem die beiden Desserts «Belle Hélène» und «Pêche melba». Aber nicht nur: Auguste Escoffier legte mit seinem «guide culinaire» die Grundlage für die Kochkunst des 20. Jahrhunderts.

Gästelisten und Speisekarten

Und wer wissen möchte, welche Promis bei Anton Mosimann tafeln und was zum Beispiel 1937 bei der Krönungszeremonie George VI zum Galadiner aufgetischt worden ist, wird in der Ausstellung ebenfalls fündig. Neben Kochbüchern werden auch Speisekarten und Gästelisten gezeigt.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Maja Brunner