Sumach – Tischgewürz mit saurem Geschmack

In Europa ist die aus dem östlichen Mittelmeerraum stammende rote Sumachfrucht noch wenig bekannt. Doch in den Küchen des östlichen Mittelmeerraumes und des Vorderen Orients werden die getrockneten und geschrotet oder pulverisiert verwendeten Steinfrüchte der Sumachpflanze seit der Antike verwendet.

Sumachgewürz in Nahaufnahme auf dem Tisch.
Bildlegende: Sumach. SRF

Der Geschmack von Sumach ist fruchtig, leicht herb und leicht säuerlich. Die säuerliche Note ist jedoch weniger intensiv als jene von Zitronensaft oder Essig.

Sumachpulver wird in erster Linie als Tischgewürz verwendet, mit dem man kalte oder warme Speisen nach Belieben bestreut. Besonders gut passt Sumach zu Schmortöpfen mit Fleisch, aber auch zu Fischgerichten und Gemüsespeisen aller Art. Auch zu Gerichten mit Hülsenfrüchten oder Reis passt Sumach wunderbar. Und Dipsaucen, Marinaden und Salaten aller Art sowie frischem Ziegen- oder Schafkäse vermag Sumach eine spezielle Note zu verleihen.

Redaktion: Rudolf Trefzer