Taralli: Knabbergebäck aus Apulien

Was im Piemont die Grissini sind, sind in Apulien die Taralli. Auch die Taralli sind ein Trockengebäck. Aber sie präsentieren sich nicht als gerade Stangen, sondern als kleine Ringe. Das Rezept ist einfach!

Taralli in einer weissen Schale.
Bildlegende: Ganz einfach: Für die Taralli braucht es nur Mehl, Salz, Weisswein und Olivenöl. Colourbox

Die Taralli sind ein Gebäck, das mit nur wenigen Zutaten auskommt. Es braucht nur Mehl, Salz, Weisswein und Olivenöl. Und falls erwünscht, kann man den Teig noch mit einer aromatischen Zutat anreichern. Klassisch sind Fenchelsamen oder getrocknete Peperonciniflocken. Auch fein gehackte Rosmarinnadeln passen gut.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer