Welche Küchengeräte Sie wirklich (nicht) brauchen

Wer durch die Haushaltsabteilungen eines Warenhauses schlendert, kommt nicht aus dem Staunen heraus. Küchengeräte und Küchenutensilien ohne Ende! Doch welche brauchen wir wirklich? Und welche kann man getrost im Laden stehen lassen?

Scharfe Messer dürfen in keiner Küche fehlen.
Bildlegende: Scharfe Messer dürfen in keiner Küche fehlen. colourbox

Vorweg ein Tipp: Viele Küchengeräte kosten viel Geld und brauchen nicht selten auch viel Platz. Und der ist ja bekanntlich in den meisten Küchen nur beschränkt vorhanden. Deshalb empfiehlt es sich, ruhig Blut zu bewahren und sich vor dem Kauf eines Küchengeräts zu überlegen, ob man es überhaupt braucht und allenfalls wie oft man es braucht.

Denn eine Küche, die einem Waffenarsenal gleicht, ist noch keine Garantie dafür, dass in dieser Küche auch gut gekocht wird. Viel wichtiger für die kulinarische Qualität der zubereiteten Gerichte ist das Wissen über küchentechnische Abläufe, Produkte, Garverfahren und Garzeiten.

Es gibt aber eine ganze Reihe unentbehrlicher oder äusserst nützlicher Küchenutensilien, auf die man aber nicht verzichten sollte, weil ohne sie das Kochen eine mühselige Angelegenheit wäre. Die kann man sich ruhig alle anschaffen, zumal die meisten nicht viel Platz brauchen und auch nicht teuer sind: Sparschäler, Schwingbesen, Siebe, diverse Raffeln, Passevite, Gummilöffel, Schaumkelle etc.

Unentbehrlich in jeder Küche ist von den nicht elektrischen Küchenutensilien ein gutes, grosses, scharfes Küchenmesser. Von den elektrischen Küchengeräten leistet ein leistungsfähiger Stabmixer mit Zubehör (Schwingbeseneinsatz und Zerkleinerer) tagtäglich gute Dienste.

Moderation: Ladina Spiess, Redaktion: Rudolf Trefzer